Andere

Besteckeinsätze
Besteckeinsätze können zum Reinigen herausgenommen werden. Säubern Sie diese am zweckmäßigsten mit milden Reinigungsmitteln.

Kochmulden und Spülen
aus Edelstahl, emailliert oder aus Kunststoff sollten Sie mit einem feuchten Tuch unter Zusatz eines Spülmittels reinigen.
Hartnäckige Wasserflecke können Sie mit handelsüblichen Reinigern oder normalen Haushaltsessig entfernen.

Glaskeramik-Kochfelder
Nicht fest gebrannte Verschmutzungen entfernen Sie mit einem feuchten Tuch, ohne Reinigungsmittel.
Hartnäckige Verschmutzungen, Kalk- und Wasserflecken, auch metallisch glänzenden Topfabrieb beseitigen Sie mit vom Hersteller empfohlenen Spezialreinigern, wie bspw. Cerafix, Stahlfix, etc.
Festgebrannte Reste entfernen Sie am besten, im noch heißen Zustand, mit dem beiliegenden Glasschaber.
Achten Sie darauf, dass kein Zucker oder zuckerhaltige Speisen (z. B. Marmelade) in den Kochzonen anbrennen können!
Entfernen Sie diese Reste sofort mit einem feuchten Tuch!

Glas
Bitte reinigen Sie Sicherheitsglas im Frontbereich mit handelsüblichem Glasreiniger und reiben die Türen anschließend trocken. Achten Sie darauf, dass bei Glastüren keine Feuchtigkeit in die Profile und den Türrahmen eindringt.

Schränke
Zum Reinigen der Schränke und Fachböden mit kunststoffbeschichteten Oberflächen, der Schubkästen und Auszüge sollten Sie ein leicht feuchtes Tuch in Verbindung mit einem flüssigen Haushaltsreiniger verwenden. Nach dem Reinigen die Möbel stets mit einem weichen Tuch trocken wischen!
Beim Gebrauch von zu nassen Tüchern kann Wasser in Fugen eindringen und zum Aufquellen der Möbel führen.
Verwenden Sie keine aggressiven oder scheuernden Mittel, keine Polituren und Wachse, keine harten Schwämme und keine Dampfreiniger!
Bei hartnäckigen Verschmutzungen (gealterte Fettrückstände, Schuhcreme, Filzstift o.ä.) Glasreiniger einsetzen. Reinigungsmittel vorher an einer unauffälligen Stelle testen!
Tipp: Um sich das Reinigen von hartnäckigem Schmutz auf Hängeschränken zu sparen, legen Sie einfach Zeitungspapier auf die Hängeschränke.

Schneidbretter aus Massivholz
Um ein Verziehen des Holzes zu vermeiden, sollte es beim Reinigen beidseitig mit Wasser benetzt werden. Bitte trocknen Sie das Schneidbrett auch auf beiden Seiten ab. Von Zeit zu Zeit sollte das Brett eingeölt werden. Achtung! Nicht in der Spülmaschine reinigen.

Griffe / Knöpfe
Die Griffe und Knöpfe lassen sich mit haushaltsüblichen Reinigungsmitteln und einem weichen Tuch pflegen.

Edelstahl
Normale Verschmutzungen können Sie mit Wasser und handelsüblichen Spülmitteln entfernen. Danach mit heißem Wasser abspülen und trockenreiben. Für hartnäckige Verschmutzungen und Wasserflecken empfehlen wir, ein Edelstahlpflegemittel zu benutzen. Dieses schützt zusätzlich durch einen wasserabstoßenden Schutzfilm. Keine aggressiven Reinigungs- oder Scheuermittel verwenden.

Aluminium
Reagieren Sie auf Verschmutzungen möglichst schnell. Reinigen Sie die Aluminiumelemente lediglich mit warmem Wasser oder einem neutralen Mittel. Für die Reinigung vor allem bei starker Verschmutzung ist ein spezielles handelsübliches Aluminiumreinigungsmittel mit Konservierung zu empfehlen.
Vermeiden Sie die Verwendung von scheuerndem Reinigungsmittel, da Sie die Oberfläche dadurch mit Kratzern schädigen. Ebenso führen säure- oder chloridhaltige Mittel, z.B. Zitrone, Essig, Backofenspray u.ä. zu Schäden am Aluminium.

Kunststoff-Spülen
Diese Einbauspülen sind aus einem sehr hochwertigen und widerstandsfähigen Kunststoff gefertigt.
Zur Pflege der Oberfläche können die im Haushalt üblichen Spül- und Reinigungsmittel verwendet werden, ausgenommen Scheuerpulver. Hartnäckige Verschmutzungen können mit Spülmaschinenpulver entfernt werden. Kalkablagerungen von hartem Wasser lassen sich mit Essig bzw. Kalkentfernern beseitigen. Obwohl das Material resistent gegen alle im Haushalt üblichen Chemikalien ist, empfehlen wir, diese nach Gebrauch sofort auszuspülen. Generell sollten Sie Kunststoff-Spülen nicht als Schnittfläche benutzen, da Messerschnitte Spuren hinterlassen.

Kunststoffteile
Schubkästen, Besteckeinsätze, Einlegeschalen, Drehböden, Schütten, Kunststoffprofile, Kühl- und Gefriergeräte können mit einem milden Spülmittel und einem feuchten Tuch gereinigt werden. Keine aggressiven oder scheuernden Reinigungsmittel verwenden.

Filz-Einlagen
Für die Reinigung leicht abbürsten oder absaugen. Zum Auffrischen der Farbe den Filz mit Essigwasser leicht abreiben. Falls der Filz nass wird, achten Sie bitte darauf, den Filz langsam an der Luft bei Zimmertemperatur trocknen zu lassen. Starke Flecken können mit einer Seifenlauge aus einem sanften Wollwaschmittel oder Geschirrspülmittel abgetupft werden. Dann die Restflüssigkeit mit einem Tuch aufnehmen.
Der Filz darf nicht gewaschen werden, da er nicht waschbeständig ist.
Chemische Reinigung: Bei starker Verschmutzung kann der Filz in die chemische Vollreinigung gegeben werden.